Beitrag von Justin Hale | Mastertrainer bei VitalSmarts

Wie Du mit Leuten sprechen kannst, die Du nicht respektierst

Lieber Justin,
die aktuellen Diskussionen zu politischen und sozialen Fragen halte ich für sehr spaltend. Es fällt mir schwer, mich einzubringen und offen gesagt, bin ich mit Vielem nicht einverstanden, selbst wenn es sich um Meinungen meiner Freunde, Familie und Nachbarn handelt. Ich kann kaum glauben, welche Meinungen manche Menschen vertreten und ringe ziemlich damit, bestimmte Ansichten zu respektieren. Trotzdem finde ich es wichtig, Respekt vor den Leuten zu haben, mit denen wir in Beziehungen stehen. Also, wie kann ich jemanden respektieren, dessen Meinung schwer zu akzeptieren ist? Wie kann ich mich in Gesprächen verhalten, in denen ich massiv anderer Meinung bin?

Gezeichnet,
der Desillusionierte

Lieber Desillusionierter,

Diese Herausforderung erleben wir alle täglich. Ständig sind wir Verhalten oder Meinungen anderer Menschen ausgesetzt, die wir für völlig falsch halten und oft sogar missbilligen. Trotzdem ist es bei diesen Gesprächen wichtig, ein Gefühl gegenseitiger Achtung und Gemeinsamkeiten zu finden. Die Frage ist, wie wir das schaffen können, obwohl unsere Ansichten und Perspektiven total anders sind, als die der anderen Person? Ich möchte Dir von einer Erfahrung berichten, die mir geholfen hat, das Ganze in einem anderen Licht zu sehen.

Vor ein paar Jahren machte ich eine Flugreise innerhalb der USA. Ich stieg in ein Flugzeug und setzte mich auf meinen Sitzplatz. Ein paar Minuten später kam ein älterer Herr an Bord, der eine ganze Weile brauchte, um sich auf seinem Platz einzurichten. Er blieb in der Mitte des Ganges stehen, um verschiedene Dinge zu erledigen. Er zog seine Jacke aus, nahm Gegenstände aus seinem Koffer, sprach mit seinen Enkeln, die hinter ihm im Gang standen, und holte Spielzeug für sie heraus. Währenddessen stauten sich die Passagiere hinter ihm auf. Ja, ich gebe zu, ich habe Vorurteile bei Menschen, die auf Reisen nichts um sich herum wahrnehmen. Das ist unfair, ich weiß, ich verspreche mich zu bessern.

Als er mit allem fertig war, drehte er sich um und ich konnte die Vorderseite seines T-Shirts sehen, worauf das Logo meiner Universität abgebildet war. Sofort veränderten sich meine Gedanken. Ich begann zu denken: „Wow, ich schätze, durch das Reisen mit kleinen Kindern, ist er sicher ziemlich erschöpft. Ich habe selbst kleine Kinder und weiß, dass es nicht einfach ist. Wie viele Flüge haben sie, vor diesem Flug wohl schon absolviert? Sicherlich ist er gestresst, weil er versucht die kleinen Kinder bei Laune zu halten. Er ist ja schon älter und die Kleinen ermüden den armen Kerl.“

Erst lange nach der Landung, habe ich über die Veränderung meiner Gedanken nachgedacht. Als mir endlich klar wurde, was ich getan hatte, wusste ich, ich hatte eine wertvolle Lektion gelernt. Wenn wir meinen, das Verhalten oder die Meinung von jemandem nicht respektieren zu können, neigen wir dazu, Gründe finden, warum diese Person anders ist als wir. Dadurch rechtfertigen wir unsere Missachtung für deren Verhalten und Meinung. Wir gehen sogar einen Schritt weiter und betonen die gefunden Unterschiede, um unsere Respektlosigkeit zu rechtfertigen. Diese Einstellung scheint uns das Recht zu geben, verschiedene schlechte Verhaltensweisen an den Tag zu legen, wie: Anliegen zu ignorieren, jemanden abzukanzeln oder sogar in einen Angriff auf die betreffende Person oder ihre Meinungen überzugehen. Dieser Ansatz ist zwar einfach und bequem, aber gleichermaßen wenig produktiv und beruht nicht auf der Wirklichkeit. Die Art und Weise, wie wir schwierige Gespräche mit Menschen führen können, deren Überzeugungen oder Verhaltensweisen wir nicht respektieren, besteht darin, das Gegenteil zu tun – nach Gemeinsamkeiten zu suchen. Anstatt sich auf Unterschiede zu konzentrieren oder diese zu betonen, solltest Du nach Übereinstimmung suchen und diese nutzen.

Bedeutet das, dass Du der anderen Person zustimmen musst? Nein. Bedeutet es, dass Du das potenziell schlechte Verhalten von jemandem ignorieren musst? Nein. Sprich Deine Bedenken aus! Möchtest Du jedoch einen guten Dialog führen und sinnvoll Einfluss nehmen, ist es wichtig das Gespräch auf Gemeinsamkeiten zu lenken und ein gutes Miteinander aufzubauen.

Ich habe noch nie jemanden in einer feurigen Diskussion erlebt, der plötzlich seine Meinung ändert, weil sich die andere Person respektlos verhalten und super klug argumentiert hat. Es ist nicht nur so, dass Menschen sich nicht ändern, sie hören auch nicht mehr zu. Auf diesem Flug habe ich gelernt, wie klein und trivial der gemeinsame Nenner manchmal sein kann. Nach Ähnlichkeiten zu suchen ermöglicht, dieselbe Person aus einer anderen Perspektive zu sehen und sich dann sinnvoller auf sie einlassen zu können. Der Blick auf Dein Gegenüber, wird Deiner Selbstwahrnehmung ähnlicher und so beginnst Du – normale, vernünftige, urteilsfähige Menschen mit Meinungen, Ideen und Fehlern zu sehen.

Nebenbei möchte ich bemerken, dass ich höchstwahrscheinlich sogar etwas Produktives auf diesem Flug getan hätte, wenn ich von Anfang an nach Gemeinsamkeiten gesucht hätte. Wahrscheinlich hätte ich diesem Mann geholfen seine Taschen in das Gepäckfach zu heben, anstelle davon ihn abzuurteilen. Meine eigene Respektlosigkeit hat mich davon abgehalten, der Menschen zu sein, der ich gerne wäre, nämlich die Person, die ich behaupte zu sein.

Ich glaube, wir als Gesellschaft müssen dieses Prinzip, dringend in unser Leben, unser zu Hause, unseren politischen und sozialen Diskurs und unsere Arbeitswelt einbringen. Oft erlebe ich in Diskussionen über soziale Fragen oder über die Politik der sozialen Medien, bei denen Menschen die Sichtweise einer anderen Person (so unterschiedlich sie auch sein mag) völlig ablehnen. Es fallen Degradierungen und abwertende Zuschreibungen, um die Gegenseite nicht nur anders, sondern fast bösartig erscheinen zu lassen. So gelingt es die Meinung anderer, ohne mit der Wimper zu zucken abzuschmettern und sich dabei nicht nur im Recht, sondern auch noch stolz zu fühlen. Was ist also das Fazit? Gemeinsamkeiten und übereinstimmende Interessen sind die Helden der Stunde, in Momenten von Respektlosigkeit und Streiterei.

Lass mich per Kommentar wissen, was Du von meinen Vorschlägen hältst. Hast Du es schon ausprobiert? Wenn ja, wie ist es gelaufen? Hat es geholfen?

Ich freue mich von Dir zu hören, Justin

Möchten Sie diese Schlüsselkompetenzen beherrschen? Dann besuchen Sie einen unserer öffentlichen Workshops in einer Stadt in ihrer Nähe. Hier finden Sie mehr darüber https://www.vitalsmarts.de/heikle-gespraeche-offene-trainings.html

Zurück zum Crucialskills-Blog

Neue Blogartikel direkt in Ihre Mailbox!

Mit Ihrer E-Mail-Adresse und zwei Klicks erhalten Sie jeden neuen Artikel in unserem Blog automatisch in Ihre Mailbox – garantiert werbefrei und DSGVO-konform!